Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) – Kostenlose Vorlage in Excel mit Anleitung

Alle Selbständigen oder Unternehmensgründer/innen wollen letztendlich eines: Ihr Unternehmen zum Erfolg bringen! Erfolgreich zu sein bedeutet nicht nur maximalen monetären Gewinn zu erzielen, sondern beinhaltet viele andere Faktoren wie z.B. intakte Geschäftsbeziehungen, zufriedene Kunden und Freude an der Arbeit. In diesem Blog-Artikel konzentrieren wir uns jedoch nur auf eines: wie viel Geld geht raus und wie viel Geld kommt rein.

Tipp: Was kommt vor Einnahmen? Richtig, die Rechnungsstellung! Kennst du schon Zervants kostenloses Rechnungsprogramm? Mit unserer Software kannst du unbegrenzt Rechnungen, Angebote und Belege erstellen – völlig kostenlos!

Gratis Rechnungssoftware testen

Kostenlose EÜR-Vorlage in Excel


EÜR oder Bilanz?

Die Qual der Wahl… oder auch nicht. Denn ob du zur doppelten Buchhaltung (Bilanz) verpflichtet bist oder ob du nur die einfache Buchhaltung (EÜR) machen musst, wird genau reglementiert. Meistens spielen mehrere Gesetze z.B. das Handels- und Steuerrecht eine entscheidende Rolle. Folgend, eine kurze Übersicht. Zur doppelten Buchführung verpflichtet sind

Flag of Germany in Deutschland (Update 2016): alle ins Handelsregister eingetragenen Unternehmen und all jene, die mehr als EUR 600.000 Umsatz oder mehr als EUR 60.000 Gewinn im Jahr erzielen (ausgenommen Freiberufler).

Osterreichische nationalflagge in Österreich: alle Kapitalgesellschaften und all jene Einzelunternehmen und Personengesellschaften die einen Jahresumsatz von EUR 700.000 bzw. EUR 1.000.000 (ausgenommen für freie Berufe sowie Land- und Forstwirte) überschreiten.

Schweiz nationalflagge in der Schweiz: Kollektivgesellschaften und Kapitalgesellschaften, sowie Firmen die zur Eintragung ins Handelsregister verpflichtet sind. Bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften gilt derzeit eine Jahresumsatzgrenze von CHF 100.000, diese wird jedoch künftig auf CHF 500.000 angehoben.

Wie funktioniert die EÜR?

EinfacheBuchfuhrung2

Die EÜR funktioniert nach dem Zufluss- und Abflussprinzip. Das beutet, dass Forderungen und Verbindlichkeiten keine Rolle spielen, sondern nur tatsächliche Zahlungseingänge- und Ausgänge relevant für die Gewinnermittlung sind. Entscheidend für die EÜR ist wann der tatsächliche Geldfluss stattgefunden hat. Da die Umsatzsteuer als gewinnneutral bezeichnet wird, wird sie auch in der EÜR berücksichtigt und eingetragen.

Anleitung zur kostenlosen EÜR-Vorlage

WICHTIG! Trage ausschließlich Werte in den weißen Zellen ein, da sich in den blauen Zellen Formeln zur Berechnung der Gesamtsummen und Steuern befinden!

B.-Nr.: Hier gibst du die Nummer deines Beleges ein. Vergiss niemals: Keine Buchung ohne Beleg!

Datum: Das Datum an dem du entweder Einahmen bekommen, oder Ausgaben bzw. Steuern bezahlt hast.

Transaktion: Beschreibe hier, um welche Transaktion es sich handelt, z.B. bezahlte Rechnung, Warenkauf, etc.

Einkommen (Verkäufe): Beim Ausfüllen deiner Excel-Vorlage trägst du separat den Nettobetrag und die USt. ein. Die Tabelle berechnet automatisch die Gesamtsumme und den von dir geschuldeten Steuerbetrag (in der vorletzten Spalte).

Ausgaben (Waren, sonstige Kosten): Genau wie bei den Einnahmen, gibst du hier den Nettobetrag getrennt vom USt.-Betrag an. Diese Angaben findest du auf deinen Quittungen, Lieferscheinen, Rechnungen usw.  Die Tabelle berechnet dir die Gesamtsumme und die bezahlte USt. wird automatisch von deiner Steuerschuld abgezogen.

Was ist einfacher als eine kostenlose Rechnungsvorlage?

Zervant, natürlich! Erstelle ein Konto und fange an unlimitiert Rechnungen zu schreiben. Professionell, effizient und kostenlos.

Kostenloses Konto erstellen
invoice software
Rechnungen schreiben - einfach, schnell und kostenlos

Zervant Rechnungsprogramm für Selbständige und kleine Unternehmen

envoi_factures_voie_postale
  • Kostenlose Rechnungssoftware
  • Umfangreiche Funktionen & Tools
  • Rechnungen für unterwegs, verfügbar für iOS und Android