E-invoicing trend

E-Invoicing holt auf – so nutzt Europa E-Invoicing in 2019

Wusstest du, dass mehr und mehr Unternehmen in Europa E-Invoicing nutzen? Und dass sich diese Entwicklung 2019 sogar noch verstärken wird? Die im Januar 2019 von Billentis veröffentlichte Marktstudie zum Thema E-Invoicing geht davon aus, dass die Hälfte aller europäischen Unternehmen mindestens 20% ihrer Rechnungen als E-Rechnungen versenden wird.

Eine große Rolle in der zunehmenden Nutzung von E-Invoicing spielt eine EU-Richtlinie, nach der die Mehrheit der öffentlichen Träger bis 2020 bereit für E-Invoicing und E-Procurement sein muss. Zusätzlich tragen jedoch auch die zahlreichen Vorteile von E-Invoicing zum steigenden Erfolg der Technologie bei.

E-Invoicing macht Rechnungsstellung nicht nur einfacher, es spart auch Kosten und sorgt für mehr Sicherheit. Mehr darüber, warum E-Invoicing für alle Parteien von Vorteil ist, kannst du im Artikel Was zum E…? Die Vorteile der E-Rechnung nachlesen. Seit der Einführung von E-Invoicing in Zervant haben wir einen klaren Trend beobachten können, dass immer mehr Unternehmen Kunden haben, die ihre Rechnungen am liebsten als E-Rechnung empfangen.

Kostenlos anmelden

Du bist noch immer nicht überzeugt? Dann schau dir unsere Infografik über die Einsparpotenziale durch E-Invoicing für kleine Unternehmen an oder lies mehr zum Thema auf unserem Blog.

In der untenstehenden Grafik kannst du zudem sehen, wie die Prognose für den Anteil von E-Invoicing in Europa aussieht.

Prognose für die Markteinführung 2019
(Anteil der E-Rechnungen am Gesamt-Rechnungsvolumen)

Billentis market overview 2019

Quelle: Billentis E-invoicing E-billing Market Overview 2019