Musterrechnung – kostenloser Download mit Anleitung

Du bist auf der Suche nach einer Musterrechnung? Hier findest du verschiedene Rechnungsmuster mit Anleitung für Excel und Word zum kostenlosen Download.

Noch einfacher als mit einer Musterrechnung geht Rechnungsstellung mit einer professionellen Software. Mit Zervant kannst du nicht nur kostenlos unbegrenzt Rechnungen erstellen und per E-Mail versenden – mit dem Programm hast du auch alle offenen Rechnungen jederzeit im Überblick. Integrierte Kunden- und Produktdatenbanken erleichtern dir die Arbeit zusätzlich, und mit den Finanzberichten machst du sogar deinen Steuerberater glücklich. Du kannst Zervant jederzeit unverbindlich testen und selber herausfinden, ob das Programm zu dir passt.

Kostenlose Musterrechnung online

> Musterrechnung für Excel hier downloaden <
> Musterrechnung für Word hier downloaden <

Musterrechnung in Excel mit Anleitung

Musterrechnung in Excel zum Download von Zervant

Und so funktioniert die Musterrechnung in Excel:

Bevor du loslegen kannst, musst du deine Informationen in die Musterrechnung eingeben.

  • Mein Firmenname (oben / unten links): Gib hier deinen Firmennamen und deine Adresse an.

  • Kontaktinformation (unten Mitte): Hier kannst du den Ansprechpartner innerhalb deines Unternehmens sowie die Kontaktdaten und deine Homepage angeben.

  • Bankverbindung (unten rechts): Gib hier deine IBAN und SWIFT/BIC an.

Wenn du alle Informationen deines eigenen Unternehmens vollständig ausgefüllt hast, solltest du die Datei zunächst speichern, damit du immer eine « leere » Musterrechnung mit deinen Daten hast.

Als nächstes musst du die Informationen deines Kunden in der Musterrechnung ausfüllen.

  • Empfänger: Gib hier Namen und Adresse deines Kunden an.

  • Kundennummer: Wähle hierfür eine unverwechselbare Nummer, um deine Kunden zu identifizieren.

Wenn du auch damit fertig bist, kannst du deine eigentliche Rechnung schreiben

  • Rechnungsnummer: Die Rechnungsnummer ist eine eindeutige, fortlaufende Nummer – du solltest niemals zwei Rechnungen mit der gleichen Rechnungsnummer ausstellen.

  • Rechnungsdatum: In der Musterrechnung aktualisiert sich dieses Feld mit der Excel-Formel « =HEUTE() » automatisch auf das heutige Datum. Wenn du das ändern möchtest, kannst du auch manuell ein Datum eintragen.

  • Zahlungsziel: Gib hier das Zahlungsziel deiner Rechnung an. Die Grundeinstellung beträgt 30 Tage.

  • Fälligkeitsdatum: Das Datum, an dem die Rechnung spätestens bezahlt werden sollte, wird automatisch berechnet.

  • Zusätzliche Informationen: Hier hast du Platz für einen kurzen Text, zum Beispiel über vereinbarte Konditionen.

  • Produkte und Dienstleistungen: Trage hier deine verkauften Dienstleistungen und Produkte mit Anzahl, Einheit und passender Umsatzsteuer ein. Die Gesamtsumme wird automatisch berechnet.

Nachdem du alles ausgefüllt und noch einmal überprüft hast, kannst du deine Rechnung speichern, drucken oder per E-Mail versenden.
 
 

Musterrechnung in Word mit Anleitung

Musterrechnung in Word zum Download von Zervant

So füllst du die Musterrechnung in Word aus:

Zunächst solltest du die Fußzeile der Rechnung mit deinem Firmennamen, der Firmenadresse, deiner Umsatzsteuer-ID (Ust.-ID), Kontaktinformationen und deiner Bankverbindung mit IBAN und SWIFT / BIC ausfüllen sowie deinen Firmennamen mit Adresse links oben auf der Rechnung vervollständigen. Jetzt kannst du die Datei als Musterrechnung für deine zukünftigen Rechnungen speichern.

Jetzt kannst du den Rest der Rechnung ausfüllen:

  • Empfänger: Hier musst du Namen und Anschrift deines Kunden aufführen.

  • Kundennummer: Damit du den Überblick behältst, keine doppelten Nummern vergibst und jeden Kunden eindeutig zuordnen kannst, solltest du eine Kundendatenbank führen.

  • Rechnungsnummer: Wie oben beschrieben, sollte die Rechnungsnummer eindeutig und fortlaufend sein.

  • Rechnungsdatum: Das Rechnungsdatum ist der Tag, an dem du die Rechnung ausstellst.

  • Zahlungsziel: Hier schreibst du die Dauer der Zahlungsfrist rein. Häufig sind dies 30 Tage.

  • Fälligkeitsdatum: Das Rechnungsdatum plus Zahlungsziel ergibt das Fälligkeitsdatum.

  • Zusätzliche Informationen: Hier kannst du genauer auf Vereinbarungen, Konditionen oder ähnliches eingehen.

  • Produkte und Dienstleistungen: Trage hier deine verkauften Dienstleistungen und Produkte ein. Vergiss nicht, auch Anzahl, Einheit, Preis / Einheit, die Umsatzsteuer in Prozent und Euro sowie den Gesamtbetrag zu ergänzen.

Wenn du mit deiner Rechnung fertig bist, solltest du noch einmal prüfen, ob alle Angaben und Summen stimmen. Dann kannst du sie speichern und drucken, oder aber per Mail verschicken.

Wozu für Rechnungen zahlen?

Mit Zervants kostenlosem Rechnungsprogramm kannst du unbegrenzt online Rechnungen und Angebote schreiben. Mehr Infos zur kostenlosen Rechnungsstellung in Zervant findest du hier:

Mehr über Zervant
Über diesen Blog

Selbständigen zum Erfolg zu verhelfen - das ist unsere Mission bei Zervant. Einerseits machen wir das durch unser kostenloses Rechnungsprogramm für Selbständige, andererseits wollen wir dir hier im Blog mit nützlichen Tipps und Tricks zur Seite stehen.

envoi_factures_voie_postale
  • Kostenloses Rechnungsprogramm
  • Gratis Tools
  • Tipps & Tricks