Wie 5 einfache Fragen das Business einer Chaotin retteten

Online rechnung schreiben

Selbständigkeit kennt viele Gesichter. Eines davon ist meine Freundin Marie.

Marie ist seit kurzem selbständig als Life-Coach tätig. « Ein was? », fragte ich sie, als sie mir das erste Mal davon erzählte. « Ein Life-Coach, ich helfe Menschen mit ihren Problemen klarzukommen », antwortete sie mir, offensichtlich verblüfft warum ich das nicht gleich beim ersten Mal verstanden hatte.

Natürlich weiß ich was ein Life-Coach ist… glaubte ich zumindest bevor Marie mir eine knappe Stunde lang erklären musste, was sie eigentlich genau macht. Nicht weil das Thema so wahnsinnig kompliziert ist, sondern weil Marie, so blöd es auch klingt, ihr eigenes Business nicht ganz verstanden hatte.

Im Laufe unseres Gesprächs sind mir ein paar Dinge klar geworden:

1. Marie weiß selbst nicht genau was sie verkauft.

2. Sie trifft willkürliche Unternehmensentscheidungen.

3. Sie verfügt über so gut wie keine Einnahmen&Ausgabenkontrolle

3. Sie beschäftigt sich zu oft und zu lange mit Nichtigkeiten.

4. Sie sieht nur die potentiell positiven Seiten und ignoriert Risiken.

5. Wenn Marie so weiter macht, wird das kein gutes Ende haben.

Brillante Ideen, aber keine Richtung

So wie Marie, geht es leider auch vielen anderen Selbständigen. Man hat eine Idee, ein Talent oder einfach eine große Begeisterung für etwas, jedoch steht oft kein richtiges Konzept dahinter.

In Marie’s Fall war es höchste Zeit sich ein paar Fragen über ihr Unternehmen zu stellen. Dabei wollte ich die Sache ganz einfach angehen, weil ich wusste, dass Marie jegliche Art von « neumodernen Firlefanz » (ihre Worte, nicht meine) sofort ausschlagen würde.

Deshalb hielten wir uns an dem fest,  was sie bereits kannte: die traditionellen W-Fragen!

WAS verkaufe ich und WARUM will das jemand kaufen?

Zunächst mussten wir Marie’s Kernprodukte definieren. Das war gar nicht so einfach, da sie verschiedene Trainings- und Therapieformen im Angebot hatte. Es ist wichtig, potentielle Kunden nicht mit zu vielen Angeboten auf einmal zu überfordern. Stichwort dazu: Paradox of Choice.

Deshalb entschlossen wir uns, Marie für eine einzige Sache bekannt zu machen – alles andere sind dann sozusagen Zusatzangebote. Eine klare Differenzierung ist vor allem für das Marketing wichtig.

WER sind meine Käufer?

Ganz klar, die Zielgruppe muss definiert und gründlich erforscht werden. Die Aussage: « Jeder, der sich dafür interessiert » ist zu vage formuliert. Wo leben meine Kunden? Wie alt sind Sie? Welcher soziodemographischen Gruppen gehören sie? Und, und und,….

Die Anpassung von Produkten und Angeboten an Kundenwünschen ist essentiell. Nur so kann man auch im Unternehmerdschungel nachhaltig wirtschaften.  Aber auch die richtigen Kommunikationskanäle müssen mit Bedacht gewählt werden.

WIE organisiere ich mich und mein Unternehmen?

Rechnungen müssen verschickt, Buchhaltung erledigt und Steuern gezahlt werden. Ein professionelles Online-Rechnungsprogramm kann einem dabei viel Zeit und Ärger ersparen. Doch nicht nur Geld, sondern auch Zeit muss gemanagt werden. Ein Blick in unseren Artikel 3 effektive Zeitmanagement-Tools, die Freelancer kennen sollten kann dabei nicht schaden.

WO sehe ich mich in Zukunft?

Eine gesunde Kombination aus Zielen und Visionen bringt Motivation. Ziele sollten SMART (Abk. aus dem Englischen, steht für spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitorientiert) sein. Visionen zeichnen ein vages Bild der Zukunft, dass sehr stark mit Emotionen und Empfindungen und weniger mit konkreten Errungenschaften zu tun hat.

Marie hat jetzt Ziele und Visionen, die ihrer Tätigkeit Richtung und Sinn geben.

Zu guter Letzt…

Natürlich gibt es noch unzählige andere Fragen die es bei einer Existenzgründung zu beachten gilt. Doch irgendwo mussten wir anfangen.

In Marie’s Fall, war dieser Anfang genau der nötige Anstoß, den sie zur Umstrukturierung ihres Business benötigte. Sie trifft jetzt durchdachtere Entscheidungen, hat  ihre Finanzen im Griff und ist sehr zufrieden in ihrer Selbständigkeit.

Oft sind es eben die einfachen Dinge, die zu großen Erfolgen führen.

Falls du Fragen zu diesem Artikel oder zu Zervants Online Rechnungsprogramm hast, dann hinterlasse hier einen Kommentar. PS: Teste Zervant jezt 30 Tage kostenlos!