So kriegst du dein Unternehmen in den Griff

Kennst du das Gefühl, dass du komplett im Chaos versinkst? Passieren häufiger Dinge, auf die du scheinbar gar keinen Einfluss hast? Und fühlt es sich manchmal an, als wächst dir deine Selbständigkeit über den Kopf und du hast dein Unternehmen eigentlich nicht wirklich im Griff?

Das hört sich wahrscheinlich nach einem schlimmen Szenario an, aber so geht es den meisten Unternehmern immer mal wieder. Du bist also nicht alleine, und noch viel wichtiger: Es gibt keinen Grund zur Sorge. Jeder fühlt sich an dem ein oder anderen Punkt überfordert. Am Ende ist es in den meisten Fällen so, dass sich alles schlimmer anfühlt als es eigentlich ist. Setz dich hin, atme tief durch und nimm dir einen Tee: Wir geben dir ein paar Tipps, wie du das Gefühl wieder los wirst und dein Unternehmen wieder in den Griff bekommst und – viel wichtiger – im Griff behältst.

Schluss mit dem Chaos

Über die Zeit sammeln sich in den meisten Büros und Werkstätten häufig unnütze Dingen und Berge von Zetteln, die den ganzen Arbeitsplatz unordentlich wirken lassen. Sichtbares Chaos überträgt sich oft auch auf die Stimmung.

Die Lösung dafür ist einfach: Aufräumen! Auch wenn es viel Arbeit macht, solltest du hin und wieder von Grund auf für Ordnung sorgen. Räume dein Büro auf, miste aus, mach die längst überfällige Ablage und entmülle deinen Computer.

Ab heute wird alles besser

Egal wie sehr du bis jetzt im Chaos versunken bist, egal wie es bis jetzt gelaufen ist, egal welche schlechten Angewohnheiten sich in den letzten Jahren eingeschlichen haben: Ab heute wird es besser! Verschiebe die Veränderung nicht auf später, sonder fange noch heute damit an.

Nutze ab sofort ein geordnetes Ablagesystem, halte eine übersichtliche Ordnerstruktur auf dem Computer ein und nutze professionelle Software, zum Beispiel für deine Rechnungsstellung. Damit hast du alles ordentlich an einem Ort und findest es jederzeit wieder.

Das merk ich mir…oder nicht

Wichtige Dinge solltest du dir immer aufschreiben, auch wenn es vielleicht lästig erscheint. Nur so behältst du den Überblick und vergisst nichts. Dazu kannst du entweder klassisch ein Notizbuch oder eine App auf dem Computer oder dem Handy nutzen.

Für deine Arbeitszeiten bietet dir Zervant die perfekte Lösung: Mit der Zeiterfassung kannst du deine Projekt- und Arbeitsstunden ganz einfach aufzeichnen und sogar direkt daraus Rechnungen erstellen. So kannst du dir ganz sicher sein, dass du keine Stunde vergisst oder gar umsonst arbeitest. Zeiterfassung ist eine unserer Premium-Funktionen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Jeder macht Fehler oder vergisst Dinge. Das gilt für andere Menschen genauso wie für dich. Deshalb solltest du regelmäßig kontrollieren, dass alles erledigt ist, was erledigt sein sollte. Hast du alle eingehenden Rechnungen bezahlt? Hast du etwas von deiner To-Do-Liste vergessen? Wenn du auch deine eigene Arbeit immer wieder kontrollierst, stellst du nicht nur sicher, dass du nichts vergisst – du kannst auch beruhigt deiner Arbeit nachgehen oder Feierabend machen.

Einfach schneller bezahlt werden

Eingehende Zahlungen und der damit verbundene Cashflow ist häufig ein Problem, das Unternehmern Kopfzerbrechen bereitet. Nicht selten sorgt dieses Thema auch für ein Gefühl von Hilflosigkeit und vielleicht denkst du, dass du keinerlei Einfluss auf das Zahlungsverhalten deiner Kunden hast. Du kannst zwar die Zahlungsmoral ändern, wenn du ihnen etwas entgegenkommst ist es wahrscheinlicher, dass sie deine Rechnungen schneller bezahlen.

Frage deine Kunden vorab, ob sie deine Rechnungen lieber als E-Mail, per Post oder vielleicht sogar als E-Rechnung erhalten möchten. Mach ihnen das Bezahlen so einfach wie möglich, zum Beispiel mit der Möglichkeit zum Online Bezahlen. Mit Mahnungen und Zahlungserinnerungen erinnerst du deine Kunden außerdem an überfällige Rechnungen. Die Premium-Abos von Zervant bieten dir all diese Funktionen und noch viel mehr. Du kannst sie jederzeit 14 Tage lang kostenlos ausprobieren. Erfahre jetzt mehr dazu!

Hol dir Hilfe

Manchmal hilft auch alles Ausmisten, Organisieren und Kontrollieren nicht. Wenn du das Gefühl hast, dass du einfach fest steckst, solltest du dir Hilfe von außen holen. Das kann zum Beispiel ein Steuerberater sein der deine Finanzen überprüft, oder aber ein externer Consultant oder Coach, der dir dabei hilft, die für dich richtigen Prozesse zu finden. Es ist keinesfalls eine Schande, sich Hilfe zu holen. Jemand von außen hat immer einen anderen Blick auf die Dinge und du wirst am Ende nicht nur eine zweite Meinung, sondern auch wertvolles Wissen dadurch bekommen.

Wir wünschen dir viel Erfolg und sind ganz sicher, dass auch du es schaffst, dein Unternehmen voll und ganz im Griff zu haben!