Mach dich und dein Unternehmen bereit für Weihnachten!

Wieder einmal ist das Jahr schneller vergangen als geplant, es ist Dezember und Weihnachten steht vor der Tür. Auch wenn es nur noch knapp vier Wochen bis Heiligabend sind, solltest du jetzt nicht in Stress und Panik verfallen. Wir verraten dir, was du noch alles erledigen solltest, wie du es als Unternehmer/in oder Selbständige/r schaffst, eine stressfreie Adventszeit zu verbringen und dich sogar richtig auf Weihnachten zu freuen.

Gut geplant ist halb gearbeitet

Als erstes solltest du deine Arbeit für die nächsten Wochen planen. Fange damit an, dir eine detaillierte Liste der Dinge zu machen, die du vor Weihnachten noch erledigen musst. Dabei hilft eine gehörige Portion Pragmatismus: Es gibt nur sehr wenige Dinge die tatsächlich unbedingt noch vor den Feiertagen getan werden müssen und sich auf gar keinen Fall auf das nächste Jahr verschieben lassen. Wenn du dir einen Überblick verschafft hast, solltest du dir einen Plan für jede Woche oder vielleicht sogar jeden Tag schreiben – und dich dann auch daran halten.

Nur mal kurz (per E-Mail) Hallo sagen

Persönliche Grüße zu Weihnachten sind eine gute Möglichkeit, dich zum Ende des Jahres noch einmal bei deinen Kunden ins Gedächtnis zu rufen. Am einfachsten geht dies mit einem Weihnachtsmailing als E-Mail – so musst du nicht manuell Karten beschriften, verpacken und zur Post bringen.

Bereite deine Weihnachtsgrüße am besten bereits zu Beginn der Adventszeit vor: Erstelle eine Adressliste, schreibe den Text und kümmer dich gegebenenfalls um ein Bild, das du mit verschickst. Wenn du alles schon früh fertig hast, kannst du später alles ganz einfach mit wenigen Klicks erledigen.

Kleine Geschenke für gute Kunden

Wenn du deinen Kunden etwas zu Weihnachten schenken möchtest, solltest du auch das frühzeitig planen. Um dir nicht mehr Stress als nötig zu machen, ist es vollkommen in Ordnung, nur etwas für deine Stammkunden besorgst, oder aber diejenigen, die du im Dezember noch persönlich siehst.

Dabei geht es nicht darum, möglichst große oder teure Dinge zu verteilen, sondern mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu überraschen. Entscheide dich für eine Sache für alle und besorge oder bestelle rechtzeitig ausreichende Mengen. Als “Verpackung” reicht zudem eine kleine Schleife, ein Aufkleber oder eine Geschenktüte.

Ich bin dann mal weg…

Auch wenn noch einige Arbeitstage vor dir liegen darfst du schon Anfang Dezember an Weihnachten, die Feiertage und vielleicht sogar deinen Weihnachtsurlaub denken. Damit du diesen ein wenig entspannter genießen kannst, solltest du ihn rechtzeitig ankündigen. Dies geht zum Beispiel in der E-Mail-Signatur, einem Aushang im Laden, oder einfach in einem persönlichen Gespräch, wenn du dich sowieso mit deinen Kunden unterhältst. So weiß jeder, wann du nicht erreichbar sein wirst und alle können entsprechend planen.

Weihnachtsshopping – und zwar noch heute

Weihnachten kommt jedes Jahr sehr überraschend und nicht selten kommt in den letzten Tagen davor Stress auf, vor allem wenn noch nicht alle Geschenke gekauft sind. Diesen Stress kannst du dieses Jahr aber ganz einfach vermeiden: Gehe schon Anfang Dezember einkaufen, vor allem wenn du kein Freund ausgedehnter Shoppingtouren bist. So kannst du den Rest der Adventszeit wesentlich entspannter genießen. Wenn es sich einrichten lässt, solltest du deine Einkäufe außerdem Vormittags an einem Werktag erledigen, da zu dieser Zeit die wenigsten Menschen unterwegs sind.

Plane die Feiertage

Um dir auch an den Feiertagen möglichst wenig Stress zu machen solltest du diese vorab etwas planen. Mach dir einen groben Plan, wann du mit wem wo sein willst. Wann gehst du Einkaufen? Wann wird der Baum geschmückt? Wer hilft beim Kochen? Wo triffst du dich mit Tante Frieda? Wann packst du die Geschenke ein?

Dein Weihnachtsplan sollte nicht zu detailliert, sondern mehr eine ungefähre Übersicht sein.

Lass Weihnachtsstimmung aufkommen

Am Ende solltest du unbedingt fest einplanen, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Das klingt vielleicht albern, geht aber nicht selten im Stress der Vorweihnachtszeit zwischen Geschenke shoppen und To-Do-Listen abhaken unter. Nimm dir Zeit und mach etwas Weihnachtliches: Geh in der Mittagspause auf den Weihnachtsmarkt, triff dich mit Freunden zu einem Weihnachtsessen oder trinke auf dem Sofa einen Glühwein und schaue einen kitschigen Weihnachtsfilm. So kannst du zwischendurch etwas Ruhe genießen und dich Stück für Stück etwas mehr auf die Weihnachtstage freuen.

Wir wünschen dir eine wunderschöne und stressfreie Adventszeit!